Find us on Facebook
Jetzt spenden!

Es freut uns, wenn Sie mit Ihrer Spende Kinder der Stiftung Feriengestaltung unterstützen.
Neu auch online per Pay Pal!

Pfingstlager "der Wilde westen"

vom 23. - 25. Mai 2015 in Schüpfheim LU

 
 
 

Video

 
 
 
 

Bilder

 
 

 
 

Bericht

 
 

Samstag, 23. Mai 2015

 

Am Pfingstsamstagvormittag um 11:30 erwarteten wir alle Kinder in Luzern. Wir konnten fast pünktlich Richtung Romoos aufbrechen. Als wir auf dem Schulhausplatz in Romoos ankamen, hatten die meisten Kinder gedacht, dies sei das Lagerhaus. Der Schulhausplatz war aber unser Lunch Ort. Als alle Kinder den von Zuhause mitgenommenen Lunch gegessen hatten, gab es dann weitere Informationen für die Lagerteilnehmer. Jetzt wussten sie: „Wir gehen Goldwaschen." Wenig später waren wir bereits bei der „Goldwäscherei" Unternährer. Der Chef erklärte uns die wichtigsten Dinge und alle erhielten ein Gefäss zum Aufbewahren der kostbaren Funde, die sich alle wünschten. Nach der Einführung liefen wir runter zur Grossen Fontanne. Die kurze Wanderung war zwar anspruchsvoll, aber sehr faszinierend. Alles was wir dabei hatten war der Rucksack, Schaufel, der „Topf" zum Goldwaschen und eine sehr hilfsbereite Gruppe von Führern, welche uns jederzeit halfen. Nachdem sehr spannenden Goldwaschen sind wir dann der Grossen Fontanne entlang gelaufen, damit wir nicht wieder das Tobel heraufsteigen mussten. Zum Glück hatten alle Gummistiefel dabei, sonst wäre es nicht so lustig gewesen. Nach der langen Flusswanderung waren wir an einer Passtrasse angelangt. Es ging perfekt auf, wir waren da und zeitgleich traf unser Car ein. Mit dem Car fuhren wir nach diesem sehr interessanten Nachmittag zum Lagerhaus nach Schüpfheim. Als wir ankamen und alles eingerichtet hatten gab es das erste sehr gute Nachtessen. Nach dem Essen spielten die meisten noch ein bisschen und dann ging es ins Bett und alle träumten von ihrem gefundenen Gold.

 

Sonntag, 24. Mai 2015

 

Der Pfingstsonntagmorgen war sehr abwechslungsreich. Es fand ein Postenlauf statt. Jede Gruppe studierte einen Tanz ein, welcher am Abend vorgetragen wurde und jeder durfte sich als Cowboy oder Indianer verkleiden. Jedes Kind durfte zudem einen eigenen Drink mixen und diesen am Abend allen Lagerteilnehmern präsentieren. Nach dem feinen Fajitas Mittagessen fand die Olympiade mit verschiedenen Disziplinen statt. Am Nachmittag, bei schönem Wetter, fand eine aufregende Schnitzeljagd zu einem super Spielplatz statt, wo wir ein Zvieri genossen. Der Gewinner der Olympiade wurde nach der Schnitzeljagd und dem Nachtessen bekannt gegeben. Zudem wurden die Tänze vorgetragen worden und die Drinks vorgestellt.

 

Montag, 25. Mai 2015

 

Am Montagmorgen nach dem Aufstehen dann das Unschönste an einem Lager, das Packen und das Putzen. Nach dem Putzen ging es zu Fuss nach Hasle zu einem Spielplatz. Wir sind alle der kleinen Emme entlang gewandert. Dort stärkten wir uns mit Servelat, Brot, Schlangenbrot und Gemüse vom Feuer. Das Spielen auf dem Spielplatz war leider nicht mehr so toll, weil es das erste Mal an diesem Pfingstwochenende zu regnen begann und wir noch eine Carfahrt vor uns hatten. Circa um drei Uhr fuhren wir in Hasle ab, um wieder nach Luzern zu gelangen. In Luzern übergaben wir gesunde und glückliche Kinder an ihre Eltern.