Find us on Facebook
Jetzt spenden!

Es freut uns, wenn Sie mit Ihrer Spende Kinder der Stiftung Feriengestaltung unterstützen.
Neu auch online per Pay Pal!

HELA Hausboot Holland 

vom Freitag, 2.Oktober bis am 10. Oktober

 
 
 

 
 

Hausbootlager 1

 

Tag 1 (Freitag)

Nachtfahrt mit doppelstöckigem Car Richtung Holland, im Fernsehen lief der Animationsfilm Epic, schon bald kam der Schlaf.

 

Tag 2 (Samstag)

Der Chauffeur weckte die Reisegruppe, auf einer Raststätte werden Schoggimilch und Brötli verteilt. Kurz darauf wurde Amsterdam erreicht. Da der Car aber zu hoch für gewisse Durchfahrten war (> 4m) wurde eine Ehrenschlaufe eingelegt. 

Die Schiffe Amicitia und Avanti wurden gebordet und Amsterdam öffnete seine Brücken. Nach ein paar Stunden Fahrt legten wir an und verbrachten die erste Nacht auf dem Schiff.

 

Tag 3 (Sonntag)

Nebel verunmöglichte die Weiterfahrt. Dafür spielten wir auf einer nassen Wiese. Die Sonne kam und machte die Fahrt nach Gauda frei. Nach intensiven 10 Minuten Shopping folgte dort eine Tour durch das historische Städtchen. Danach gab es Stamppot zum Znacht, Kartoffelstock mit Gemüse und Grünkohl.

 

Tag 4 (Montag)

Frühe Abfahrt nach Rotterdam. Mit Lotse wurde der vielbefahrene Cargo-Hafen navigiert. Dann Spiele im Park, gefolgt vom Ausblick vom 184.6 Meter hohen Euromast. Die zwei Schiffe verliessen Rotterdam wieder, Spagetti auf der Amicitia, und Chinesisches Essen auf der Avanti, versöhnten den Abschied.

 

Tag 5 (Dienstag)

Unsere Schiffe fuhren nach dem Mittagessen im bewölkten Leiden ein, einem Städtchen zwischen Den Haag und Amsterdam. Auf der “Burcht van Leiden”, einem aufgeschütteten Hügel, spielten wir. Dann gingen wir shoppen, in der Einkaufsstrasse. In der Pieterskerk schauten hoch und bewunderten das Kirchengewölbe. Und vor der Nachtgeschichte gab es Fajitas und Hotdogs.

 

Tag 6 (Mittwoch)

Der Tag startete mit Spielen im Park, Würfelfussball und Völkerball, die Avanti-Crew sollte als Sieger vom Platz gehen. Danach wurden die Taue gelichtet und wir fuhren nach Haarlem, einer Stadt westlich von Amsterdam. Dort bestaunten wir dessen Grote Kirk und Einkaufsstrassen. Am Abend gab es Hamburger, gefolgt von Werwölfen!

 

Tag 7 (Donnerstag)

Den Vormittag verbrachten wir weiter in Haarlem, wo wir einen modernen Tulpentanz einstudierten. Zum Zmittag bereits wieder auf den Schiffen nach Zaanse Schans, ein Freiluftmuseum vor Amsterdam, wo wir den Abschlussabend mit Diashow, Liedern und Geschichten verbrachten.

 

Tag 8 (Freitag)

Als alle Koffer gepackt waren genossen wir die Holländische Sonne im Zoo vom Amsterdam. Gegen Abend verabschiedeten wir uns von unseren zwei wackeren Schiffen und stiegen in den Car, der uns zurück in die Schweiz brachte.