Find us on Facebook
Jetzt spenden!

Es freut uns, wenn Sie mit Ihrer Spende Kinder der Stiftung Feriengestaltung unterstützen.
Neu auch online per Pay Pal!

Sommerlager "Wir sind Weltmeister"

vom 13. - 19. Juli 2014 in Engelberg OW

 
 

Bilder

 

Bericht

 
 

 

Sonntag 13. Juli 2014

 

Am Sonntag konnten wir am Nachmittag in Engelberg, Obwalden unser Lagerhaus beziehen. Der Kunstrasenplatz direkt neben uns wurde sofort entdeckt und genutzt. Der Abend endete mit dem Final der Fussball-Weltmeisterschaft. Die erste Nachtruhe wurde so etwas verspätet eingeläutet.

 

Montag 14. Juli 2014

 

Am Montagmorgen spielten wir ein etwas anderes „Leiterlispiel“ und lernten Engelberg etwas besser kennen. Nach einem feinen Mittagessen konnte trotz Regenschauer ein intensives Fussballtraining durchgeführt werden. Als Alternativprogramm bauten wir die längste und sicher spektakulärste „Kügelibahn“ der Welt. Der erste Tag endet mit einem gemütlichen Spielabend.

 

Dienstag, 15. Juli 2014

 

Es war ein kühler Dienstagmorgen an welchem wir die Schaukäserei im Kloster Engelberg besuchten. Das passte gut zu unserem Tagesmotto Schweizer Traditionen. Wir konnten selbst Käse herstellen und verschiedene Käsesorten probieren. Nach der Mittagspause gingen wir raus für eine grosse Lagerolympiade. Die Disziplinen waren Puzzlerennen, Käserollen, Wasserstafette, Talerschwingen und Fahnenschwingen. Nach dem typisch Schweizerischen Abendessen (Rösti mit Bratwurst) gab es einen Spielabend mit anschliessendem Dessert und Rangverkündigung. (Thomas, 13)

 

Mittwoch 16. Juli 2014

 

Das heutige Wetter war das bisher beste unserer Lagerwoche in Engelberg. Dies war auch nötig für unsere heutige Tagesaktivität. Wir gingen auf den Spielplatz „am Ende der Welt“. Da konnten wir Floss fahren, schwimmen und im Schlamm baden. Wir gingen auf eine Reise auf den Amazonas und erlebten weitere spektakuläre Abenteuer. Zum Mittagessen gab es grillierte Cervelats. Gestärkt tobten wir uns weiter aus und wanderten in die Höhe um einen traumhaften Blick über Engelberg zu erhaschen. Nach dem feinen Abendessen hatten wir Freizeit für Spiele rund ums Haus. Als Bettmümpfeli gab es ein leckeres Tiramisu. (Thomas, 13)

 

Donnerstag 17. Juli 2014

 

Nach den Morgenämtli konnten wir Origamifiguren basteln. Während dem Basteln hatten wir viel Freude, dawir wussten, dass wir am Nachmittag in die Badi gehen durften. Noch vor dem Mittagessen spielten wir Sitzball und Blogdoge. Nach einem kurzen Schwimmtest hatten wir drei Stunden Wasserspass. Am Kiosk konnten wir Süsses kaufen. Kurz vor dem Abendessen trafen wir im Lager ein. Vor dem Schlafen gehen hatten wir Freizeit. (Thomas, 13)

 

Freitag, 18. Juli 2014

 

Unsere mittlerweile hohen Engelbergkenntnisse halfen uns beim coolen Mister X-Spiel. Wir rannten, schlichen und schlenderten durch den schönen Dorfkern und suchten das versteckte Geld. Die Detektive und die gegnerischen Räuber machten uns das Leben schwer. Wir mussten stets auf der Hut sein. Alle Gruppen fanden sehr viel Geld, da wird Mister X froh sein.

Nach dem Mittagessen packten wir die Koffer mit unseren Sachen, welche wir nicht mehr benötigen. Fast schon abreisebereit machten wir uns an die Planung für den Lagerabschlussabend. Das Programm bestand aus witzige Spielchen, einigen Performances und einer regelrechten Pyroshow. Es gilt: Wer nicht dabei war, der hat was verpasst. Die Nachtruhe wurde, um dem spektakulären Abend gerecht zu werden, etwas nach hinten versetzt.

Der letzte Tag war ein guter Abschluss des ganzen Lagers in Engelberg, von welchem wir uns Morgen zufrieden verabschieden