Find us on Facebook
Jetzt spenden!

Es freut uns, wenn Sie mit Ihrer Spende Kinder der Stiftung Feriengestaltung unterstützen.
Neu auch online per Pay Pal!

Betreuerschulung

vom 23. - 25. Mai 2014 in Horw LU

 
 

Bilder

 

Bericht

 
 

 

Unsere Betreuerinnen und Betreuer laden wir jedes Jahr vor der Sommerhochsaison zu einem gemeinsamen Weekend ein. Neben Teambildung und kennenlernen gehören auch diverse Ausbildungsblöcke zum Programm.

 

Freitag, 23. Mai 2014

 

Am Freitagabend trafen die neuen Betreuerinnen und Betreuer in Horw ein. Nachdem wir einen kurzen Apéro zu uns genommen haben, wurden alle im Namen der Stiftung Feriengestaltung für Kinder Schweiz herzlich begrüsst. Am Abend wurden die einzelnen Aufgaben eines Betreuers einander in Form eines Rollenspiels vorgestellt.

 

Samstag, 24. Mai 2014

 

Am nächsten Morgen trafen auch diejenigen ein, welche sich für die Stiftung schon länger engagieren. Bereits liess ein spannendes Fachreferat über „Kommunikation mit Fremden" uns eine längere Weile ruhig werden.

 

Am Nachmittag wurden nun die Programme für die kommenden Projekte präsentiert. In den Lagergruppe zusammensitzend wurden Inhalt, Ämtli und weitere Informationen besprochen. Die Vorfreude für die Projekte nahm ganz klar zu.

 

Nach dem Bräteln wurde eine weitere Gastreferentin von der Fachstelle mira begrüsst. Die Prävention sexueller Ausbeutung ist ein weiterer Kernpunkt des Weekends.

 

Während die einen im Champions-League Spiel mitfieberten, vergnügten sich andere bei einer gemütlichen Dog-Runde oder hielten sich draussen in der lauen Sommernacht auf.

 

Sonntag, 25. Mai 2014

 

Das Weekend rundete am nächsten Vormittag ELPOS Zentralschweiz ab und informierte uns über das AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung).

 

Last but not least hatte jeder entweder ein Putzlumpen oder Besen in der Hand; es war an der Zeit, das Haus zu putzen.

 

Am Schluss wurde das Weekend noch einmal im Plenum ausgewertet. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere (Hilfs-) Betreuer gut ausgebildet und zur Kinder- und Jugendlichenbetreuung befähigt in unsere Projekte starten.

 

Vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz!